ADAC Enduro Sport

Der ADAC hat durch den Arbeitskreis ADAC Enduro ein durchgängige Struktur erarbeitet, vom Jugendenduro über den Clubsport bis hin zur Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft und setzt diese sukzessiv ab dem Jahr 2020 um. Grundlage ist das Ziel, den Teilnehmern und dem Nachwuchs eine einheitliche Plattform unter dem Motto „einfach – sicher – organisiert“ zu bieten. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Struktur und gelangen Sie über die Auswahl mit nur einem Klick direkt zu IHRER Serie.

Die Top-Serie im deutsche Endurosport. Hier fahren die besten Endurosportler u.a. um den Titel des Int. Deutschen Enduro Meisters im Modus „klassisch“, also traditionell mit Etappen und Sonderprüfungen.

Der AEC ist eine Clubsportserie und wird, wie die DEM, im klassischen Modus ausgetragen. Neben den ausgewählten Clubsportveranstaltungen hat der Teilnehmer z.T. die Möglichkeit parallel zur DEM sein Hobby auszuüben.

Clubsport Mehrstunden, ab 16 / 6 Jahre

Hier geht es im Bereich Clubsport um die Verbindung von Enduro und CC (Cross Country). Gefahren wird im Modus „Mehrstunden“ auf einem endurotypischen Rundkurs. Neben den reinen Enduroklassen gibt es auch CC-Klassen, wo z.B. auch MX Motorräder eingesetzt werden können. Je nach Ausschreibung können auch Jugendklassen zugelassen werden. Aufgeteilt in 4 Regionalbereiche eine Endurovariante für die Zielgruppen Einsteiger bis „Profi“.

Der ACCEC-Nord wird durch die Norddeutschen ADAC Regionalclubs ausgeschrieben. Von Ostwestfalen-Lippe bis zur Küste.

Der ACCEC-Ost ist das Resultat der Zusammenarbeit des ADAC Berlin-Brandenburg mit dem ADAC Sachsen und deckt deren Gebiet entsprechend ab.

Unter der Federführung des ADAC Württemberg wird die Serie ACCEC-Süd ausgeschrieben.

Hier erfolgt der Aufbau der Regionalserie in 2020, so dass man sich schon jetzt auf den Beginn der Serie ACCEC-West im Jahr 2021 freuen darf.

In Vorbereitung

Clubsport klassisch, 6—16 Jahre

Hier geht es um die Gewinnung des Nachwuchses und um die Möglichkeit auch den Fahrerinnen und Fahrern unter 16 Jahren eine Plattform für den Endurosport zu bieten. Auf abgesperrtem Gelände kann der Teilnehmer den klassischen Endurosport ausüben. Gefahren wird in verschiedenen Klassen, so dass die Anforderungen immer entsprechend angepasst werden können.

Der Norddeutsche ADAC Enduro Jugend Cup, kurz NAEJC, geht nun in die zweite Saison und wird durch die norddeutschen ADAC Regionalclubs organisiert. Geplant: 7 Veranstaltungen!

ADAC Sachsen – die „Erfinder“ der Jugendserie aus dem Bundesland der Endurosportler gehen in 2020 bereits in die 5. Saison.

ADAC Hessen-Thüringen / Nordbayern
Die beiden Regionalclubs schreiben auch für 2020 den Enduro-Jugend-Cup aus und beteiligen sich damit an der weiteren Ausdehnung der Serie.

ADAC Berlin Brandenburg
Auch im Bereich des ADAC Berlin-Brandenburg findet der Nachwuchs seine Serie. Hier wird jedoch vorwiegend im Modus Mehrstunden-Enduro gefahren.